Herzlich willkommen, 

ich freue mich darüber, dass du hier bist.

 

Ich bin zertifizierte Hypnotiseurin, ich wende auflösende Hypnose an und ich bin medialer Coach.


Ich folge bereits seit vielen Jahren meiner Berufung und helfe Menschen dabei, frei von inneren Blockaden zu leben.

Mein Bestreben ist es, dass auch du aus Programmierungen und emotionalen Einspeicherungen wieder aussteigen kannst und beginnst, deine eigene Persönlichkeit, dein eigenes Leben zu leben und aktiv zu gestalten.

 

Fokussiere dich! Komm ins Jetzt!

 

Gerade in diesem Jahr sind, durch die emotional erlebte riesige Krise, viele innere Blockaden entstanden oder aber neu an die Oberfläche gekommen. Viele Menschen fühlen sich in ihren eigenen Verhaltensmustern und Gedankenstrukturen, die oft auf Angst basieren gefangen.  Angst kann somit eine Quelle für innere Konditionierung werden, die daran hindert, auch nach Überwinden einer Krise zurück in das lebendige und kraftvolle Leben zu gehen.

Auflösende Hypnose kann sehr hilfreich sein für diejenigen, die zurück auf ihren Lebensweg und in ein lebendiges, selbst gestaltetes Leben wollen.

Jedoch kann jeder auch für sich selber unterstützend sein.

Wenn der eigene Stresspegel gesenkt wird, kommt mehr Leistungsstärke zurück.

Fokussierte Gedanken stimmen im Erleben und Empfinden um.

Wenn du aufhören möchtest, Dich von deinen problembelasteten Gedanken beherrschen zu lassen, fokussiere dich!


 

Und wenn du das Gefühl hast, nicht alleine weiter zu kommen, dann biete ich dir ein Gespräch zur Information! Melde dich gerne und lass uns gemeinsam feststellen, ob Hypnose oder mediales Coaching für dich hilfreich sein kann. Natürlich ist solch ein Telefonat kostenfrei!


Set up your mind!

Steige aus deinen Programmierungen aus und konditioniere dich neu!

 

Wusstest du, dass du bereits mit fremden Konditionierungen geboren wurdest?

Wissenschaftlich bewiesen ist, dass die Konditionierung, die wir auch Programmierung nennen können, bereits im letzten Drittel vor der Geburt beginnt und erst nach Abschluss des sechsten Lebensjahres endet. Dies liegt daran, dass sich in dieser Reifephase das Gehirn im hynagogen Wellenbereich befindet. Ungefiltert werden Informationen als gegeben in das Gehirn gespeichert, wie Computer-Programme. Insbesondere Informationen, die emotional verbunden sind, speichern sich ins Emotions-Gedächtnis, bilden dort neuronale Strukturen und so erklärt es sich, warum wir uns manchmal selber nicht verstehen, wenn wir in bestimmten Situationen immer anders reagieren als es uns unsere Logik vorgibt.

Doch dies sind nicht die einzigen Quellen von Konditionierungen, von Programmierungen auf "unserer Festplatte", in unserem Gehirn.

Wenn es feste Programme in der Familie gibt, wirken diese auch konditionierend. Dazu gehören auch starke Leistungsforderungen. Genauso wie Konkurrenzdenken zwischen Elternteilen und dem Kind. Verhaltensweisen von Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung, wie der KITA, den Großeltern, Freunden...

 

 



Der Strudel der Konditionierungen

 

Je später im Leben, je "schlimmer" die Konditionierung? Das muss nicht sein, wenn du in dich hineinhorchst. Auf deine innere Zufriedenheit achtest und auf deine Glücksmomente. Du selber konditionierst dich immer weiter. Du ziehst nach dem Gesetz der Resonanz, zudem auch deine Gefühle gehören, Menschen an, deren Verhaltensmuster dir bekannt sind. Das bedeutet nicht, dass diese Verhaltensmuster eine Harmonie mit dir bilden. Darum denke einmal darüber nach, womit du dich gut fühlst und womit nicht.

 

Ich gebe dir hier zwei Beispiele:

Du kennst es vielleicht aus deinem Bekanntenkreis? Frauen mit sehr patriarchalischen Vätern suchen sich oft Partner, die dieses Verhaltensmuster bedienen. Deshalb sind die Frauen aber nicht automatisch glücklich mit der ausgeübten Dominanz. Für sie sind die damit verbundenen Gefühle jedoch gewohnt. Da kennt man sich aus! Genauso oft geht es Männern, wenn die Mutter zum Beispiel eine Übermutter ist, die alle "schlimmen Erfahrungen" von ihrem Jungen fern hält und den Erfahrungs-Rahmen ihres Sohnes extrem beschneidet. Im Erwachsenenleben suchen sich solche Männer oft Partnerinnen, die ihnen alles abnehmen und sie damit am lebendigen Leben und der neugierigen Erfahrung von neuen Eindrücken hindern. 

Und? Meinst du, das würde sich dauerhaft gut anfühlen?

 

Du konditionierst deinen Alltag

 

Wenn du morgens immer die gleiche Routine hast,

erst aufstehen, Toilettengang, Daten-Check (e-mail, WhatsApp, twitter, Facebook, Instagram u.s.w.), Duschen, Kaffee... Immer zur selben Zeit auf dem selben Weg zur Arbeit.... befindet sich dein Gehirn im Delta-Wellen-Bereich. Das ist hypnotisch. Vollkommen automatisiert kommst du im Job an.

Wenn du dann aber noch, während deiner Morgenroutine, Gefühle hattest, die nicht konstruktiv waren, konditionierst du dich damit auch und so kreierst du dir einen Teil deines zu erwarteten Erlebens des Tages. Der Chef hat immer überfordernde Ansprüche (fühlt sich vielleicht so an, ist aber eventuell ein Gefühl welches aus den Programmen aus deiner Kindheit kommt - oder der Chef hat tatsächlich solche Anforderungen und du kannst dem nicht angemessen begegnen, weil dich deine eigene Programmierung davon abhält?) Damit kann der Tag nur energieraubend werden, du fühlst dich gestresst und vielleicht ausgenutzt.

 

Oder du machst dir morgens bereits bewusst, was besonders schön ist.

Du kannst bei dem Wetter anfangen. Dann kannst du überlegen, welches real zu erreichende Ziel du dir für den Tag steckst und dir vorstellen, wie gut du dich fühlen wirst, wenn du es erreichst hast.

Damit hebst du deinen Energiespiegel. Du sendest eine andere Resonanz aus und beschenkst dich damit selber mit positiven Emotionen. Und so konditionierst du über längere Zeit gesehen, dich, dein Denken, dein Tun, dein Leben positiv.

Mit Hypnose neu konditionieren

 

Die Programmierungen und Konditionierungen von denen hier die Rede ist, entstehen wenn dein Gehirn im Delta-Zustand ist oder die Erfahrungen eng gekoppelt an Gefühlen sind. Schöne Erfahrungen mit positiven Gefühlen wie Glück, Freude, Lebendigkeit speichern sich genauso ab, wie negative Erfahrungen, die zum Beispiel mit Angst oder Minderwert gekoppelt sind.

 

Hypnose bedeutet nichts anderes, als dass wir dein Gehirn in den Delta-Zustand versetzen.

In diesem Zustand können Blockaden durch mich geleitet abgebaut werden und neuer, von mir herbeigeführter Input produziert neue neuronale Vernetzungen - und damit neue Programme auf "deiner Festplatte".

So entstehen neue Konditionierungen.

Die Universität Jena hat dazu ganz gute Studien veröffentlicht.


Hypnose – Kontrollverlust?   Nein danke!

In einer entspannten Situation gebe ich Ihnen die Möglichkeit, in eine Trance zu kommen, in der Ihr Bewusstsein zur Seite treten kann. Ihr Unterbewusstsein wechselt damit in den Vordergrund und gibt uns die Möglichkeit, gemeinsam Ihre emotionalen Blockaden zu lösen. Meine Art der Hypnose bringt jedoch keinen Kontrollverlust für Sie und hat nichts mit einer vielleicht aus dem Fernsehen bekannten Show-Hypnose zu tun. Die Hypnoanalyse ist ein sehr zielorientiertes Verfahren mit dem auf kurzem Weg bereits Erleichterungen eintreten können. 

 



Ein kleiner Einblick in die Praxisräume.

Für alle, die nicht zu mir kommen können: ich bin auch per Skype oder FaceTime für Sie da!